Zur Starseite Zur Starseite
Annahme von Lebensmittelspenden:
Dienstags und Mittwochs
von 11:00 bis 13:00 Uhr
Wöchentlicher Ausgabetag:
Mittwochs
13:00 bis 15:30 Uhr
Fahrrad-Werkstatt Bad Münder
Fahrrad-Werkstatt
Bad Münder
Kontakt | Anfahrtskizze
Kontakt und Anfahrtskizze zur Münderschen Tafel
Partner im Handel
Mündersche Tafel und Ihre Partner im Handel
Andere Tafeln in der Region
 Hamelner Tafel
 Springer Tafel
PDF-Dateien
Zum Betrachten von PDF-Dateien benötigen Sie ein spezielles Programm, dass Sie z.B. bei Adobe herunterladen können.
FLASH-Dateien
Zum Betrachten von Videosequenzen benötigen Sie ein spezielles Programm, dass Sie z.B. bei Adobe® herunterladen können.
Wichtiger Hinweis:
  Um die Steuerbefreiung der Münderschen Tafel e.V. nicht zu gefährden, ist es uns leider nicht möglich, Links auf kommerzielle Seiten zu setzen. Wir bitten um Verständnis.
Für Menschen in Bad Münder, die unserer Hilfe bedürfen, haben wir gemeinsam etwas Wertvolles geschaffen.
Wir im Pressespiegel
Quelle: Neue Deister Zeitung vom 26.06.2007
Nahrungsmittel zum Nulltarif: Die Tafel kommt"
Arbeitskreis plant Außenstelle der Hamelner Tafel / Rasche: "Viele Menschen in existenzieller Not"
Von Jens Rathmann
Bad Münder. Die Zahlen, die Hermann Wessling aus dem Sozialamt erhalten hat, machen betroffen: "Rund 1700 Männer, Frauen und Kinder können ihren Lebensunterhalt nicht durch eigenes Einkommen sichern", weiß Wessling - nahezu jeder zehnte Münderaner ist betroffen. Zahlen, die Wessling und einen Kreis engagierter Mitstreiter in ihrem Vorhaben bestärken, eine soziale Tafel in Bad Münder zu gründen. Die Planungen sind inzwischen so weit fortgeschritten, dass die Arbeitsgruppe jetzt Details vorstellt: Die Einrichtung in Bad Münder soll als Außenstelle der Hamelner Tafel geführt werden. "Das erspart den organisatorischen Aufwand der Gründung eines eigenen Trägervereins", sagt Wessling, der auch als Sprecher der Sozialraum AG fungiert. Durch die enge Zusammenarbeit mit den Hamelnern stehe auch die umfangreiche Erfahrung der Einrichtung beim Aufbau der "Münderschen Tafel" und der Einarbeitung der heimischen Helfer in vollem Umfang zur Verfügung. Dass Bad Münder eine Tafel braucht, steht für die Mitglieder der Arbeitsgruppe außer Frage: "Das Auseinanderdriften von Arm und Reich wird immer deutlicher", sagt Wolfgang Asche, Vereinsvorsitzender der Hamelner Tafel, seine Vorstandskollegin Helga Eisenberg berichtet von der "Explosion" der Tafeln in Deutschland. 700 gebe es derzeit bundesweit, innerhalb von drei bis vier Jahren habe sich ihre Zahl verdoppelt. Ines Rasche von der Beratungsstelle der Arbeitsloseninitiative Bad Münder kennt die Umstände, die eine Tafel sinnvoll erscheinen lassen, aus ihrer täglichen Arbeit: "Durch Hartz IV sind viele Menschen in existenzielle Not geraten. Gespart wird bei vielen zuerst am Essen - das ist dramatisch, insbesondere, wenn Kinder betroffen sind." Sie sieht Chancen, dass über einen Kooperationsvertrag mit dem Job-Center in der Aufbauphase der "Münderschen Tafel" mit Ein-Euro-Kräften gearbeitet werden kann. Gemeinsam hat die Arbeitsgruppe, in der auch Monika Koschany von der Caritas Hameln/Holzminden, Sozialamtsleiterin Elisabeth Borcherding, Andreas Przykopanski von der AWO, Frauke Kesper-Weinrich für die evangelischen Kirchengemeinden sowie Susanne Bubat-Hahn und Gunhild Crasselt mitarbeiten, ein ehrgeiziges Ziel entwickelt: Wenn es in den nächsten drei Monaten gelingt, ein vierköpfiges Leitungsteam und 15 bis 20 Helfer für Abholung, Transport und wöchentliche Ausgabe der Nahrungsmittelzu gewinnen, könnte die "Mündersche Tafel" noch im Herbst ihre Arbeit aufnehmen, so der Plan. "Interessierte sind zur Mitarbeit herzlich eingeladen", wirbt Wessling für eine Info-Veranstaltung am 12. Juni um 19 Uhr im Sitzungszimmer des Steinhofs. Die Lebensmittel für das Angebot könnten auch aus Bad Münder stammen - schon jetzt werden rund 30 Münderaner von der Hamelner Tafel versorgt, von sechs größeren Lebensmittelmärkten in Bad Münder und Eimbeckhausen stellen bereits vier der Tafel in Hameln Lebensmittel zur Verfügung. "Außerdem haben wir 15 Bäckereien, sechs Fleischereien und zahlreiche Gemüse- und Hofläden in der Stadt, die angesprochen werden könnten", so Wessling. Für 50 Cent bis einen Euro werden die Waren dann an Interessenten ausgegeben, die einen entsprechenden Berechtigungsschein vorweisen können. Einen kleinen Rückschlag musste der Arbeitskreis in der vergangenen Woche bereits wegstecken: Auf der Suche nach geeigneten Räumlichkeiten für Lagerung, Vorbereitung und Ausgabe der Lebensmittel hatten Wessling und seine Mitstreiter Teile der "Blauen Halle" vom Gesundheitsamt prüfen lassen und eine positive Rückmeldung erhalten - doch dann kam mit der Sperrung der Halle das Aus für diese Idee.
Christoph Huppert
Radiobeitrag vom 26.06.2007
Christoph Huppert: www.zeilen-sprung.de
freier Journalist. U.a. auch für unseren regionalen HörfunksenderRadio aktiv e.V. (www.radio-aktiv.de) in Hameln tätig.
  MP3 Download
Alle Presseartikel dieses Jahres
20.12.2007 Erste Ausgabe: Die Mündersche Tafel tischt auf Audiobeitrag
13.12.2007 Motto: Bad Münder kauft für die Tafel ein  
03.12.2007 Ein Glächen Sekt für die Tafel-Spender Audiobeitrag
29.11.2007 Tafel startet noch vor Weihnachten  
24.10.2007 Coole Sache: Tafel bekommt eine Kühlzelle  
12.10.2007 Kurhotel-Kühlkammer findet neue Verwendung  
11.09.2007 Viel Lob für die Münderaner Tafel  
29.08.2007 Tafel-Idee gewinnt immer mehr Unterstützer  
13.08.2007 "Perfekt organisiert" - Helfer beeindruckt Audiobeitrag
03.08.2007 Tafel zündet Funken der Hilfsbereitschaft  
23.07.2007 Breite Unterstützung für die Tafel-Idee  
14.07.2007 Großes Interesse an Münderscher Tafel Audiobeitrag
26.06.2007 Nahrungsmittel zum Nulltarif: Die Tafel kommt Audiobeitrag
16.02.2007 Eine Tafel gegen soziale Not in Bad Münder? Audiobeitrag
HEYNET-COMPUTER
Am Theenser Anger 37 · 31848 Bad Münder · Fon: 05042 / 527747 · Fax: 05042/5274351 · info@muendersche-tafel.de