Zur Starseite Zur Starseite
Annahme von Lebensmittelspenden:
Dienstags und Mittwochs
von 11:00 bis 13:00 Uhr
Wöchentlicher Ausgabetag:
Mittwochs
13:00 bis 15:30 Uhr
Fahrrad-Werkstatt Bad Münder
Fahrrad-Werkstatt
Bad Münder
Kontakt | Anfahrtskizze
Kontakt und Anfahrtskizze zur Münderschen Tafel
Partner im Handel
Mündersche Tafel und Ihre Partner im Handel
Andere Tafeln in der Region
 Hamelner Tafel
 Springer Tafel
PDF-Dateien
Zum Betrachten von PDF-Dateien benötigen Sie ein spezielles Programm, dass Sie z.B. bei Adobe herunterladen können.
FLASH-Dateien
Zum Betrachten von Videosequenzen benötigen Sie ein spezielles Programm, dass Sie z.B. bei Adobe® herunterladen können.
Wichtiger Hinweis:
  Um die Steuerbefreiung der Münderschen Tafel e.V. nicht zu gefährden, ist es uns leider nicht möglich, Links auf kommerzielle Seiten zu setzen. Wir bitten um Verständnis.
Für Menschen in Bad Münder, die unserer Hilfe bedürfen, haben wir gemeinsam etwas Wertvolles geschaffen.
Wir im Pressespiegel
Quelle: Neue Deister Zeitung vom 20.01.2011
Tafelkunden nehmen Eier dankend an
Dioxin-Skandal hin oder her: Die Einrichtung am Theenser Anger wird fast den gesamten Vorrat los
Wolfgang Schalski bedient sich bei der Essensausgabe der münderschen Tafel auch am Eierkorb – er will gar nicht so viel über den Skandal nachdenken. Eine Tafel zeigt den Kunden die Seriennummern belasteter Eier. Fotos:st
Die Mündersche Tafel in der Presse Bad Münder (st). Die Kunden der münderschen Tafel scheinen sich ein Ei auf den Dioxin-Skandal zu pellen. Zumindest haben sie gestern bei der Ausgabe im Tafelgebäude am Theenser Anger einen Großteil des riesigen Eier-Vorrates mitgenommen. Die soziale Einrichtung hatte gerade in den vergangenen Tagen Unmengen Eier bekommen, die aufgrund der Skepsis vieler Verbraucher in den Supermarkt- und Discounter-Regalen stehen geblieben waren (wir berichteten). „Wir wissen doch sowieso nicht, wieviel von dem Gift wir schon unwissentlich gegessen haben“, sagt Tafelkunde Wolfgang Schalski. Über Dioxin in den Eiern wolle er sich keine zu großen Gedanken machen. Außerdem hätten die Mitarbeiter der Tafel ja einen Großteil der Ware kontrolliert. Und so hat sich Schalski gleich mehrere Pappen eingesteckt, die in dieser Woche zur Selbstbedienung im Kundenbereich vor dem Tresen aufgebaut waren. „Wir sind fast alle Eier losgeworden“, sagt Tafel-Mitarbeiter Uwe Wenzel. „Die Kunden gehen größtenteils darüber hinweg.“ Das Misstrauen mache sich bei der kostenlosen Essensausgabe weniger bemerkbar als im Supermarkt. Detlef Langreder – beim Tafel-Team gestern zuständig für das Auffüllen der SB-Kisten – bestätigt das: „Die meisten haben gesagt: ,Was soll der Blödsinn.‘“ Zur nochmaligen Kontrolle hing im Ausgabenbereich eine Tafel mit den Seriennummern der von der Dioxin-Belastung betroffenen Eier, aber die meisten Kunden haben diese gar nicht beachtet. Gar nicht zu viel darüber nachdenken war bei vielen von ihnen an diesem Tag die Devise. Das Tafel-Team war am Ende froh, dass die Vorratslager wieder etwas geleert wurden, doch solange der Skandal Thema bleibt, werde auch die Eierflut nicht abebben, waren sich die Mitarbeiter einig.
Alle Presseartikel dieses Jahres
22.12.2011 Mündersche Tafel: Kunden werden mehr  
11.12.2011 Kinder backen für Kinder  
09.12.2011 Braten, Rotkohl und Kartoffeln – Fazit: „Ausgezeichnet!“  
19.11.2011 Sponsoren ermöglichen die Pflasterung  
17.11.2011 Kunsthandwerker helfen der Tafel  
17.10.2011 Dankeschön fürs Ehrenamt – mit Rabatten  
13.10.2011 Mittel sollen Bedürftige gut erreichen  
07.10.2011 Runder Geburtstag stiftet Gutes  
06.10.2011 Hobbykunsthandwerkermarkt an zwei Tagen in der Grundschule  
24.09.2011 Kurzmeldung (Erlös Suppenverkauf IG BCE)  
03.09.2011 Namen, Namen, Namen (Rewe-Aktion)  
02.09.2011 Endlich fest und steinig – der Weg zur Tafel  
12.07.2011 Stromfresser fliegen raus  
09.07.2011 Sie sind der eigentliche Schatz der münderschen Tafel  
13.05.2011 Die mündersche Tafel ist plötzlich „steinreich“  
02.04.2011 „Tafelarbeit ist Höchstleistung“  
22.03.2011 Kunsthandwerk soll Geld für Tafel bringen  
20.01.2011 Tafelkunden nehmen Eier dankend an  
19.01.2011 Tafel kämpft mit Eierflut: 30-fache Menge  
HEYNET-COMPUTER
Am Theenser Anger 37 · 31848 Bad Münder · Fon: 05042 / 527747 · Fax: 05042/5274351 · info@muendersche-tafel.de