Zur Starseite Zur Starseite
Annahme von Lebensmittelspenden:
Dienstags und Mittwochs
von 11:00 bis 13:00 Uhr
Wöchentlicher Ausgabetag:
Mittwochs
13:00 bis 15:30 Uhr
Fahrrad-Werkstatt Bad Münder
Fahrrad-Werkstatt
Bad Münder
Kontakt | Anfahrtskizze
Kontakt und Anfahrtskizze zur Münderschen Tafel
Partner im Handel
Mündersche Tafel und Ihre Partner im Handel
Andere Tafeln in der Region
 Hamelner Tafel
 Springer Tafel
PDF-Dateien
Zum Betrachten von PDF-Dateien benötigen Sie ein spezielles Programm, dass Sie z.B. bei Adobe herunterladen können.
FLASH-Dateien
Zum Betrachten von Videosequenzen benötigen Sie ein spezielles Programm, dass Sie z.B. bei Adobe® herunterladen können.
Wichtiger Hinweis:
  Um die Steuerbefreiung der Münderschen Tafel e.V. nicht zu gefährden, ist es uns leider nicht möglich, Links auf kommerzielle Seiten zu setzen. Wir bitten um Verständnis.
Für Menschen in Bad Münder, die unserer Hilfe bedürfen, haben wir gemeinsam etwas Wertvolles geschaffen.
Wir im Pressespiegel
Quelle: Neue Deister Zeitung vom 02.09.2011
Endlich fest und steinig – der Weg zur Tafel
Als Ausbildungsprojekt: Umschüler der Akademie Überlingen pflastern Zufahrt und Platz
Voller Einsatz: Sebastian Ubrig, Sascha Reichelt und Stephan Keil (v.r.) legen Pflaster.
Foto:jhr
Die Mündersche Tafel in der Presse Bad Münder (jhr). 55 Paletten Steine – was das bedeutet kann nur ermessen, wer sie gesehen hat. Oder verlegt. Die Umschüler der Akademie Überlingen wissen es, sie haben in den vergangenen Tagen jeden Stein der 55 Paletten in Händen gehalten. Der Weg zum Tafelgebäude und der Platz an der Tafel wurden von ihnen gepflastert, rund 500 Quadratmeter Fläche. Die acht Umschüler der Akademie Überlingen und ihrer Tochterfirma „Inform GmbH“ hatten die Pflasterarbeiten als Lehrbaustelle übernommen. „Hier kommt es nicht auf eine Stunde an – und wenn mal etwas nicht passt, wird es wieder aufgenommen“, erklärt Projektleiter Joachim Gustke. Für die Männer und Frauen, die sich in der Vollausbildung zum Landschaftsgärtner oder zum Werker befinden, eine willkommene Abwechselung zum Übungsbetrieb auf dem Akademiegelände, weil sie an der Tafel Tag für Tag den Arbeitsfortschritt sehen und wissen, dass ihre Arbeit tatsächlich gebraucht wird. „Wir sind der Arbeitsagentur und den Job Centern außerordentlich dankbar, dass durch ihre Förderung diese Arbeiten überhaupt möglich geworden sind. Wie sinnvoll dieses Lernen am praktischen Objekt für die Umschüler ist und welch hohen Nutzen dieses Projekt für die ehrenamtliche Arbeit des Tafelteams stiftet, ist hier für alle sichtbar,“ stellt Tafelsprecher Hermann Wessling sichtlich erleichtert fest. Vor Ort berichteten ihm Dr. Birgit Werner, Joachim Gustke und Thomas John von der Akademie allerdings über ihre Sorgen nach den jüngsten Ankündigungen über die Kürzung bei der Qualifizierung von Langzeitarbeitslosen. „Das Ziel muss doch die Eingliederung in den ersten Arbeitsmarkt sein – und dieses Ziel wird erreicht, oft kommt es nach der Ausbildung zum Arbeitsvertrag“, sagt Werner. Wie oft? „Zwischen 80 und 90 Prozent der Teilnehmer werden vermittelt.“ Gustke ist von Arbeitsmoral und Leistung seiner Mannschaft, die im kommenden Jahr ihre Umschulung mit der Abschlussprüfung zum Gärtner beenden wird, sehr angetan. Das Tafelteam ist voll des Lobes über die Arbeiten, betont auch Wessling. Er verweist auch auf die Vielfalt und dem Umfang der Unterstützung, die die Mündersche Tafel bei der heimischen Wirtschaft findet. „Sobald die Arbeiten abgeschlossen sind, werden alle Sponsoren eingeladen, damit sie sehen können, was mit ihrer Hilfe geschaffen wurde, und damit das Tafelteam den Unternehmen dann öffentlich seinen Dank abstatten kann“, kündigt er an. Er erinnert an spontane Hilfe: Zum Start des Projektes stellte die Firma Richter-Bau unentgeltlich einen Minibagger für den Erdaushub zur Verfügung. Als bei den Arbeiten plötzlich die Rüttelplatte ausfiel und das Projekt zu stocken drohte, lieh die Firma Wesemann aus Bakede ihr Gerät aus. „Das ist keineswegs selbstverständlich und zeigt den großen Stellenwert, den die Tafel in Bad Münder genießt“, erklärt Gustke.
Alle Presseartikel dieses Jahres
22.12.2011 Mündersche Tafel: Kunden werden mehr  
11.12.2011 Kinder backen für Kinder  
09.12.2011 Braten, Rotkohl und Kartoffeln – Fazit: „Ausgezeichnet!“  
19.11.2011 Sponsoren ermöglichen die Pflasterung  
17.11.2011 Kunsthandwerker helfen der Tafel  
17.10.2011 Dankeschön fürs Ehrenamt – mit Rabatten  
13.10.2011 Mittel sollen Bedürftige gut erreichen  
07.10.2011 Runder Geburtstag stiftet Gutes  
06.10.2011 Hobbykunsthandwerkermarkt an zwei Tagen in der Grundschule  
24.09.2011 Kurzmeldung (Erlös Suppenverkauf IG BCE)  
03.09.2011 Namen, Namen, Namen (Rewe-Aktion)  
02.09.2011 Endlich fest und steinig – der Weg zur Tafel  
12.07.2011 Stromfresser fliegen raus  
09.07.2011 Sie sind der eigentliche Schatz der münderschen Tafel  
13.05.2011 Die mündersche Tafel ist plötzlich „steinreich“  
02.04.2011 „Tafelarbeit ist Höchstleistung“  
22.03.2011 Kunsthandwerk soll Geld für Tafel bringen  
20.01.2011 Tafelkunden nehmen Eier dankend an  
19.01.2011 Tafel kämpft mit Eierflut: 30-fache Menge  
HEYNET-COMPUTER
Am Theenser Anger 37 · 31848 Bad Münder · Fon: 05042 / 527747 · Fax: 05042/5274351 · info@muendersche-tafel.de