Zur Starseite Zur Starseite
Annahme von Lebensmittelspenden:
Dienstags und Mittwochs
von 11:00 bis 13:00 Uhr
Wöchentlicher Ausgabetag:
Mittwochs
13:00 bis 15:30 Uhr
Fahrrad-Werkstatt Bad Münder
Fahrrad-Werkstatt
Bad Münder
Kontakt | Anfahrtskizze
Kontakt und Anfahrtskizze zur Münderschen Tafel
Partner im Handel
Mündersche Tafel und Ihre Partner im Handel
Andere Tafeln in der Region
 Hamelner Tafel
 Springer Tafel
PDF-Dateien
Zum Betrachten von PDF-Dateien benötigen Sie ein spezielles Programm, dass Sie z.B. bei Adobe herunterladen können.
FLASH-Dateien
Zum Betrachten von Videosequenzen benötigen Sie ein spezielles Programm, dass Sie z.B. bei Adobe® herunterladen können.
Wichtiger Hinweis:
  Um die Steuerbefreiung der Münderschen Tafel e.V. nicht zu gefährden, ist es uns leider nicht möglich, Links auf kommerzielle Seiten zu setzen. Wir bitten um Verständnis.
Für Menschen in Bad Münder, die unserer Hilfe bedürfen, haben wir gemeinsam etwas Wertvolles geschaffen.
Wir im Pressespiegel
Quelle: Neue Deister Zeitung vom 18.04.2012
Tafel steht bald auf eigenen Füßen
Eigenständige Organisation ab 13. Juni
Dieter Hainer, designierter Vorsitzender, hält die Selbstständigkeit für notwendig. Foto:hzs
Audiobeitrag Radiobeitrag auf www.zeilen-sprung.de
Die Mündersche Tafel in der Presse Bad Münder (hzs). Die Mündersche Tafel macht sich selbstständig:Nach fünfjähriger „Lehrzeit“ bei der „Muttertafel“ haben sich die Verantwortlichen der am Theenser Anger in Bad Münder ansässigen Einrichtung jetzt entschlossen, künftig eigene Wege zu gehen. „Sie haben schnell, gründlich und gut gelernt“, bestätigte der erste Vorsitzende der Hamelner Tafel, Bernd Timm, dem Tafelteam Bad Münder. Vor viereinhalb Jahre habe Hermann Wessling die Tafel Bad Münder als Hamelner „Außenstelle“ auf den Weg gebracht, erklärte Beiratsmitglied Susanne Bubat-Hahn bei der jährlichen Zusammenkunft des Gremiums. „Die Tafel ist mittlerweile eine feste Einrichtung, die aus dem sozialen Leben der Stadt nicht mehr wegzudenken ist“, so Bubat-Hahn. Ohne die Anschubhilfe der Hamelner Tafel sei vieles nicht denkbar gewesen. Bubat-Hahn: „Kinder werden nach sechs Jahren schulreif. Wir schon nach fünf, weil wir eben klasse sind.“ Es sei immer der Ehrgeiz gewesen, sich auf eigene Füße zu stellen, sagte auch der stellvertretende Leiter der Münderschen Tafel und designierte Nachfolger von Tafel-Gründer Wessling, Dieter Hainer. „Wir danken den Hamelnern für die Geburtshilfe, aber die Eigenständigkeit ist ein notwendiger Schritt“, erklärte er. „Die Vorteile für uns liegen auf der Hand: Gerade Sponsoren und Spender vor Ort könnten sich so leichter mit der Arbeit der Tafel identifizieren, und wir erhoffen uns davon natürlich auch dringend benötigte weitere Helfer aus der unmittelbaren Umgebung.“ Die Mündersche Tafel wird sich am 13. Juni als eigenständige Organisation konstituieren. „Aus dem bisherigen Leitungsteam wird dann ein Vorstand“, kündigte der für den Bereich Waren und Logistik zuständige Siegfried Schönfeld an. „Tafeln können nur vernetzt und in Kooperation arbeiten“, betonte der Hamelner-Tafelleiter Timm. Auch künftig würden die Hamelner eng mit ihrer ehemaligen Tochter zusammenarbeiten. Dass deren Arbeit Früchte trägt, belegten die Berichte der Verantwortlichen. 2011 seien für die Durchführung von 51 Ausgabetagen insgesamt 10800 Arbeitsstunden geleistet und 53 neue Kundenausweise ausgestellt worden, teilte Andrea Ehlers mit. Rund 71 Prozent der Nutzer kämen aus der Kernstadt, der Rest aus den Ortsteilen. Sorge bereite dem Tafelteam jedoch die derzeit stark steigenden Spritpreise. Schönfeld: „Bei rund 12000 gefahrenen Kilometern mit unserem gelben ‚Tafelblitz‘ geht das ganz schön ins Geld.“ Deshalb werde den Helfern „warm ums Herz“, wenn durch eine Spendenaktion einer namhaften Supermarktkette zwei neue Kühlschränke angeschafft werden konnten, teilte Hermann Wessling mit. „Wir sind und bleiben eine verschworene Gemeinschaft, die effektiv und produktiv arbeitet, ohne Stundenzettel und Arbeitsverträge“, so Wessling und durfte sich damit nicht nur der Bewunderung des zur Sitzung erschienen Bürgermeisters der Stadt, Helmut Büttner, sicher sein.
Alle Presseartikel dieses Jahres
20.12.2012 Erbsensuppe statt großer Party
08.12.2012 Das DRK bittet an die Tafel
07.12.2012 Einzelhändler spendieren Leckereien
05.12.2012 Betörender Keksduft zieht durch den Miniclub
22.11.2012 350 Tüten für die Tafel-Kunden
14.11.2012 Im Ehrenamt gibt es keine Stempelkarte
11.11.2012 Gulaschkanone für die Tafel
06.11.2012 Mit Spendentüte die Tafel unterstützen
12.10.2012 Lebensmittel spenden – und das künftig steuerfrei
08.10.2012 Zwischen den Gängen berichtet die Olympiasiegerin
19.09.2012 Tafeln für die Tafel
16.08.2012 Peter Lochmann hilft: „Schwimmen ist wichtig“
14.08.2012 Ehrenamtliche Arbeit sorgt für Abwechslung und Rhythmus
11.07.2012 Förderverein hilft bei der Fahrzeug-Anschaffung
15.06.2012 Dieter Hainer sitzt jetzt am Kopf der Tafel
13.06.2012 Anzeige in der "Aktuellen Woche" der NDZ
06.06.2012 Tafel steht kurz vor der Selbstständigkeit
21.04.2012 Kurzmeldung (Spende von Lidl)
18.04.2012 Tafel steht bald auf eigenen Füßen
10.04.2012 Tafel versorgt 72 Kunden zu Ostern
07.04.2012 Lehensemmel: Jahrhunderte alte Tradition mit Premiere
03.04.2012 68 Körbe Lebensmittelfür die Tafel gespendet
HEYNET-COMPUTER
Am Theenser Anger 37 · 31848 Bad Münder · Fon: 05042 / 527747 · Fax: 05042/5274351 · info@muendersche-tafel.de