Zur Starseite Zur Starseite
Annahme von Lebensmittelspenden:
Dienstags und Mittwochs
von 11:00 bis 13:00 Uhr
Wöchentlicher Ausgabetag:
Mittwochs
13:00 bis 15:30 Uhr
Fahrrad-Werkstatt Bad Münder
Fahrrad-Werkstatt
Bad Münder
Kontakt | Anfahrtskizze
Kontakt und Anfahrtskizze zur Münderschen Tafel
Partner im Handel
Mündersche Tafel und Ihre Partner im Handel
Andere Tafeln in der Region
 Hamelner Tafel
 Springer Tafel
PDF-Dateien
Zum Betrachten von PDF-Dateien benötigen Sie ein spezielles Programm, dass Sie z.B. bei Adobe herunterladen können.
FLASH-Dateien
Zum Betrachten von Videosequenzen benötigen Sie ein spezielles Programm, dass Sie z.B. bei Adobe® herunterladen können.
Wichtiger Hinweis:
  Um die Steuerbefreiung der Münderschen Tafel e.V. nicht zu gefährden, ist es uns leider nicht möglich, Links auf kommerzielle Seiten zu setzen. Wir bitten um Verständnis.
Für Menschen in Bad Münder, die unserer Hilfe bedürfen, haben wir gemeinsam etwas Wertvolles geschaffen.
Wir im Pressespiegel
Quelle: Neue Deister Zeitung vom 12.04.2013
Die Tafel steht fest auf eigenen Füßen
Beirat zieht positive Bilanz / Mehr Kunden als im Vorjahr
 
Die Mündersche Tafel in der Presse Von Christoph Huppert
Bad Münder. Nicht nur Bürgermeister Hartmut Büttner und Fachbereichsleiterin Elisabeth Borcherding sind sich einig: die Tafel ist aus dem sozialen Angebot in Bad Münder nicht mehr wegzudenken. Eine rundum positive Bilanz von etwas mehr als einem halben Jahr Selbstständigkeit zogen anlässlich von Jahresversammlung und Beiratssitzung jetzt der amtierende Tafel-Chef Dieter Hainer und der Gründungsvater der Einrichtung, Hermann Wessling. Die vorgelegten Zahlen sprechen für sich: 51 reguläre Ausgabetage, eine zusätzliche Sonderausgabe am Freitag nach Weihnachten, pro Ausgabe rund 60 Kunden, intensive Öffentlichkeitsarbeit, zahlreiche Sonderveranstaltungen und Spendenaktionen. „Insgesamt nutzen derzeit 145 Tafelausweisinhaber unser Angebot“, erläuterte Leitungsteammitglied Ines Rasch. „Dahinter verbergen sich 183 Erwachsene und 125 Kinder.“ Akribisch hat Rasch die Daten erfasst. 39 Kunden kamen zwischen ein- und neunmal zur Tafel, die Stammkunden, genau 28 Haushalte, besuchten die Tafel zwischen 40 und 51 Mal. Rasch weiter: „78 Personen sind alleinstehend, 26 Alleinerziehende mit ein bis vier Kindern, 20 Paare mit Familien und 21 kinderlose Paare.“ Neben Asylbewerbern, so Elisabeth Borcherding, versorge das ehrenamtliche Tafelteam vor allem allein erziehende Väter und Mütter sowie Menschen, deren Einkommen nicht reiche, um das Familienauskommen zu sichern, und die deswegen ergänzende ALG II-Leistungen erhielten. Auch weiterhin werde die Stadt sich bemühen, vorhandene Hemmungen bei potenziellen Tafelkunden durch geeignete Informationen abzubauen, kündigte Bürgermeister Büttner an. Hainer bezeichnete die derzeitige Versorgungslage der Tafel mit Lebensmittel als zufriedenstellend. Lediglich beim Fleisch gäbe es ab und an Defizite. „Die großen Ketten liefern nicht mehr, sondern entsorgen lieber. Ich vermute, sie fürchten sich vor etwaigen Regressforderungen, wenn etwas passieren sollte.“ Auch in Sachen Pferdefleischskandal ist die Position der Tafel unmissverständlich. Heiner: „Wir schließen uns in dieser Angelegenheit dem Bundesverband an, der gebeten hat, an Kunden keine Produkte weiterzugeben, die schon der Handel aussortiert hat.“ Derzeit denkt man bei der Tafel auch über eine verbesserte Erreichbarkeit für außerhalb der Kernstadt wohnende Tafelnutzer nach. „Gerade in den Ferien ist die Anbindung mit öffentlichen Verkehrsmitteln sehr schlecht und ein echtes Hindernis“, klagt Ines Rasch. Wessling konnte den Beirat abschließend mit einer sehr positiven Mitteilung überraschen: Als Gast für die zweite Auflage des großen Benefizessens der Tafel Ende des Jahres hat gerade der ehemalige Bundesumweltminister Klaus Töpfer seine Zusage gegeben.
Die Mündersche Tafel in der PresseDer Ehrengast
Klaus Töpfer sagt für Benefiz-Essen zu
Klaus Töpfer gilt als Deutschlands profiliertester Umweltpolitiker. Seit Jahrzehnten setzt er sich beharrlich und konsequent für den Schutz der Umwelt ein. Sein Engagement gilt insbesondere der Suche nach einer ökologisch befriedigenden, ökonomisch vertretbaren und sozial ausgewogenen Lösung der immer drängenderen globalen Umweltprobleme. Er ist Träger des Deutschen Umweltpreises der Deutschen Bundesstiftung Umwelt. 2010 wurde er auf dem Deutschen Nachhaltigkeitstag als wichtigster politischer Kopf der Nachhaltigkeitsszene ausgezeichnet. Der frühere Chef des UN-Umweltprogramms hat aber auch eine Verbindung nach Bad Münder – als ihn 1978 sein Weg an die Leibniz Universität Hannover führte und der Professor Direktor des Instituts für Raumforschung und Landesplanung wurde, lebte er in der Kurstadt.
Alle Presseartikel dieses Jahres
09.12.2013 „Sind Sie der neue Landrat?“
06.12.2013 Ab sofort auch gekühlt
05.12.2013 Sauerkraut nach Omas Rezept
05.12.2013 Miniclub als Weihnachtsbäckerei
22.11.2013 Vor allem der ideelle Wert zählt
16.11.2013 Kurzmeldung: Spende von Müller & Weißling
06.11.2013 Eine kleine Tüte für einen großen Zweck
05.11.2013 Essen ist kein Unterhaltungsmittel
25.09.2013 Leere Flaschen für den guten Zweck
19.06.2013 18 Körbe voller Gaumenfreuden
17.05.2013 Goldenes Dankeschön
15.05.2013 Reger Tausch mit der Münderaner „Tafel“
27.04.2013 Ein Aushängeschild
12.04.2013 Die Tafel steht fest auf eigenen Füßen
07.04.2013 Tausche Obst gegen Brötchen
31.01.2013 Fünf Jahre Tafel – Gründungsmitglieder blicken zurück
HEYNET-COMPUTER
Am Theenser Anger 37 · 31848 Bad Münder · Fon: 05042 / 527747 · Fax: 05042/5274351 · info@muendersche-tafel.de