Zur Starseite Zur Starseite
Annahme von Lebensmittelspenden:
Dienstags und Mittwochs
von 11:00 bis 13:00 Uhr
Wöchentlicher Ausgabetag:
Mittwochs
13:00 bis 15:30 Uhr
Fahrrad-Werkstatt Bad Münder
Fahrrad-Werkstatt
Bad Münder
Kontakt | Anfahrtskizze
Kontakt und Anfahrtskizze zur Münderschen Tafel
Partner im Handel
Mündersche Tafel und Ihre Partner im Handel
Andere Tafeln in der Region
 Hamelner Tafel
 Springer Tafel
PDF-Dateien
Zum Betrachten von PDF-Dateien benötigen Sie ein spezielles Programm, dass Sie z.B. bei Adobe herunterladen können.
FLASH-Dateien
Zum Betrachten von Videosequenzen benötigen Sie ein spezielles Programm, dass Sie z.B. bei Adobe® herunterladen können.
Wichtiger Hinweis:
  Um die Steuerbefreiung der Münderschen Tafel e.V. nicht zu gefährden, ist es uns leider nicht möglich, Links auf kommerzielle Seiten zu setzen. Wir bitten um Verständnis.
Für Menschen in Bad Münder, die unserer Hilfe bedürfen, haben wir gemeinsam etwas Wertvolles geschaffen.
Wir im Pressespiegel
Quelle: Neue Deister Zeitung vom 05.11.2013
Essen ist kein Unterhaltungsmittel
Ehrengast Prof. Klaus Töpfer appelliert an die Besucher bei Benefiz-Veranstaltung der Münderschen Tafel
Prof. Klaus Töpfer (v.l.). Ehrengast des zweiten Benefiz-Essens der Münderschen Tafel, greift selbst zur Kelle und verteilt die Suppe an den neuen Landrat Tjark Bartels und Bürgermeister Hartmut Büttner. Foto: hzs
Die Mündersche Tafel in der Presse Bad Münder. „Das hat er sehr eindrucksvoll dargestellt und gibt einem wirklich viel zu denken“, fasste ein Teilnehmer des zweiten Benefizessens der Münderschen Tafel den Vortrag des Ehrengastes Prof. Klaus Töpfer zusammen. Unter dem Motto „Tafeln für die Tafel“ hatten Gründer Hermann Wessling und der amtierende Leiter der Einrichtung, Dieter Hainer, gut 80 Gäste ins Berggasthaus Ziegenbuche geladen. Neben Bürgermeister Hartmut Büttner mit dabei auch die Landtagsabgeordnete Petra Joumaah, Landrat Tjark Bartels sowie zahlreiche Prominente aus Politik, Wirtschaft, Kirche und Kultur. Rund 11 Millionen Tonnen Lebensmittel würden derzeit in Deutschland pro Jahr vernichtet, so Tafel-Chef Hainer. In den bundesweit rund 900 Tafeln seien etwa 30000 ehrenamtliche Mitarbeiter engagiert. In Bad Münder erreiche das Tafelangebot durch die Arbeit von 30 Freiwilligen momentan rund 200 bedürftige Personen. „Unsere ältesten Helfer sind Irma und Peter Kaldenhoff“, so Hainer. Das Ehepaar ist Mitte 80 und hat nicht unerheblich zu den in 2012 geleisteten 11000 Arbeitsstunden beim Transportieren, Sortieren, Aufbereiten und Verteilen der Lebensmittel beigetragen. Mit dem ehemaligen Bundesumweltminister und späteren Exekutivdirektor des Umweltprogramms der Vereinten Nationen Klaus Töpfer hatte Hermann Wessling einen ebenso renommierten wie kompetenten Gast gewinnen können – der sogar zwei Jahre in Bad Münder gelebt hat. Trotz des weltweiten Engagements des mittlerweile 75-Jährigen findet er einmal im Jahr den Weg zurück nach Bad Münder. „Zum Weihnachtsessen im Kastanienhof“, schmunzelte der Umweltexperte. Sein mit überaus einprägsamen Bildern und Beispielen gespickter Vortrag ließ niemanden kalt. „Heute ist es billiger den Abfall mit dem Taxi zum Klärwerk zu fahren, als die Kanäle zu unterhalten“, erklärte Töpfer. Und im Hinblick auf die mediale Kochshowwelle erklärte er: „Wir waren noch nie so wohlhabend, aber Lebensmittel sind keine Unterhaltungsmittel.“ Was an Diätmitteln weltweit ausgegeben werde, könne die Weltbevölkerung leicht satt machen, wir aber hielten trotzdem an unserem „extrem flächen-, wasser- und energieintensivem Essverhalten“ fest. Töpfers Mahnung: „Bei erwarteten neun Milliarden Menschen auf unserem Planeten im Jahr 2050 können wir uns keine Wegwerfgesellschaft mehr leisten, wenn wir zukunftsfähig bleiben wollen.“ In Europa werde die Bevölkerung immer weniger, wolle aber mehr Wachstum. „Was aber machen die, die immer mehr werden?“ Töpfers Rat: Nachhaltigkeit müsse das „Diktat der Kurzfristigkeit“ ersetzen.
von christoph huppert
Alle Presseartikel dieses Jahres
09.12.2013 „Sind Sie der neue Landrat?“
06.12.2013 Ab sofort auch gekühlt
05.12.2013 Sauerkraut nach Omas Rezept
05.12.2013 Miniclub als Weihnachtsbäckerei
22.11.2013 Vor allem der ideelle Wert zählt
16.11.2013 Kurzmeldung: Spende von Müller & Weißling
06.11.2013 Eine kleine Tüte für einen großen Zweck
05.11.2013 Essen ist kein Unterhaltungsmittel
25.09.2013 Leere Flaschen für den guten Zweck
19.06.2013 18 Körbe voller Gaumenfreuden
17.05.2013 Goldenes Dankeschön
15.05.2013 Reger Tausch mit der Münderaner „Tafel“
27.04.2013 Ein Aushängeschild
12.04.2013 Die Tafel steht fest auf eigenen Füßen
07.04.2013 Tausche Obst gegen Brötchen
31.01.2013 Fünf Jahre Tafel – Gründungsmitglieder blicken zurück
HEYNET-COMPUTER
Am Theenser Anger 37 · 31848 Bad Münder · Fon: 05042 / 527747 · Fax: 05042/5274351 · info@muendersche-tafel.de