Zur Starseite Zur Starseite
Annahme von Lebensmittelspenden:
Dienstags und Mittwochs
von 11:00 bis 13:00 Uhr
Wöchentlicher Ausgabetag:
Mittwochs
13:00 bis 15:30 Uhr
Fahrrad-Werkstatt Bad Münder
Fahrrad-Werkstatt
Bad Münder
Kontakt | Anfahrtskizze
Kontakt und Anfahrtskizze zur Münderschen Tafel
Partner im Handel
Mündersche Tafel und Ihre Partner im Handel
Andere Tafeln in der Region
 Hamelner Tafel
 Springer Tafel
PDF-Dateien
Zum Betrachten von PDF-Dateien benötigen Sie ein spezielles Programm, dass Sie z.B. bei Adobe herunterladen können.
FLASH-Dateien
Zum Betrachten von Videosequenzen benötigen Sie ein spezielles Programm, dass Sie z.B. bei Adobe® herunterladen können.
Wichtiger Hinweis:
  Um die Steuerbefreiung der Münderschen Tafel e.V. nicht zu gefährden, ist es uns leider nicht möglich, Links auf kommerzielle Seiten zu setzen. Wir bitten um Verständnis.
Für Menschen in Bad Münder, die unserer Hilfe bedürfen, haben wir gemeinsam etwas Wertvolles geschaffen.
Wir im Pressespiegel
Quelle: Neue Deister Zeitung vom 01.12.2015
Der Weihnachtsmann war schon da
Erlöse des fünften Kunsthandwerkermarktes an Tafel und Hospiz in Bad Münder gespendet

Stephanie Kaiser, stellvertretende Hospitzleiterin (l.) und Tafel-Chef Dieter Hainer freuen sich über jeweils 500 Euro, die ihnen von Petra Bock (v.r.), Andrea Ehlers, Angelika Kemmerich und Angelika Oelze überreicht werden. Foto:Huppert

Bad Münder. „Zehn Prozent des täglichen Pflegebedarfs muss das Hospiz aus Spenden finanzieren“, erklärt Hospizleiterin Agnes Schulze-Althoff. Immerhin muss so jährlich eine Summe von gut 70000 Euro an Spenden zusammengebracht werden. Da sind die 500 Euro, die die Organisatorinnen des fünften münderschen Kunsthandwerkermarktes der Hospizleitung überreichen konnten, zwar nur ein Tropfen auf den heißen Stein, doch nicht minder willkommen. „Wir haben die Einnahmen des Marktes in Höhe von insgesamt rund 1000 Euro insbesondere durch den Kaffee- und Kuchenverkauf samt und sonders an Hospiz und Tafel gegeben“, so Angelika Kemmerich und Petra Bock. „Wir sind dankbar dafür und der Betrag fließt in unsere ganz normale Arbeit ein“, so Schulze-Althoff. Der gesetzlich vorgesehene Spendenanteil von zehn Prozent sei noch nicht einmal für „Besonderes“ wie etwa den vor Jahren aus einer Spende finanzierten „Klangstuhl“ verwendbar. Da die Spendenlage des Hospizes momentan nicht sonderlich üppig sei, hoffen Schulze-Althoff und ihre Mitarbeiterinnen künftig auch auf die Unterstützung durch die großen Charity-Clubs. „Es wäre schön, wenn wir unsere Arbeit auch in deren Fokus rücken könnten.“ Tafel-Chef Dieter Hainer braucht nicht lange nachzudenken, wozu er die 500-Euro-Spende verwenden will. „Davon werden wir die rund 120 Weihnachtstüten für unsere Kunden finanzieren“, sagt er. Alljährlich am letzten Ausgabetag vor dem Heiligen Abend bekommen die Tafelkunden eine Weihnachtstüte mit auf den Weg. „Deren Inhalte stammen nicht aus den üblichen Lebensmittelspenden, sondern werden von uns extra gekauft“, erklärt Hainer. Die Überraschungs-Weihnachtstüte ist dabei nicht nur mit jahreszeitlich üblichen Süßigkeiten gefüllt, sondern auch mit anderen Nahrungsmitteln. „Generationsübergreifend“, so Hainer. Seit Beginn des Kunsthandwerkermarktes vor fünf Jahren fließen dessen Erlöse als Spenden an verschiedene Einrichtungen. „Erfreulicherweise ist die Höhe der Zuwendungen fast immer gleich geblieben“, so die beiden Initiatorinnen. hzs
Alle Presseartikel dieses Jahres
11.12.2015 Politik darf Tafeln nicht überlasten  
09.12.2015 Leuchtendes Beispiel für Integrationsarbeit
08.12.2015 Ungebrochene Spendenbereitschaft  
01.12.2015 Der Weihnachtsmann war schon da  
23.11.2015 Benefizessen in neuem Gewand  
20.11.2015 Ab Mitte Dezember soll geschraubt werden  
19.11.2015 Schüler backen für die mündersche Tafel  
28.10.2015 Es darf wieder getafelt werden  
23.10.2015 Auszeichnung fürs Engagement  
22.10.2015 Fahrradwerkstatt am Theenser Anger  
02.10.2015 Ein Produkt mehr, bitte  
25.09.2015 Konfirmanden sammeln für die Tafel  
05.09.2015 Netzwerkender Vereine  
14.08.2015 „Weil es wichtig ist, dass Kinder schwimmen lernen“  
12.08.2015 Zahl der Tafel-Kunden steigt auf 215  
25.07.2015 Spielefest ins Trockene verlegt  
17.07.2015 Geschnippelt wird auch im nächsten Schuljahr  
30.05.2015 Frühstücken – und nette Leute treffen  
13.05.2015 Wenn die Tafel das Frühstück spendiert  
24.04.2015 Tafel ernennt Koenzgen zum Ehrenmitglied  
31.03.2015 Erfolgreiche Ostersammlung der Münderschen Tafel  
14.03.2015 Für Alleinstehende, Kranke und Alte  
19.02.2015 Frische Berliner zum Ende der Faschingszeit  
17.02.2015 Ihr Ehrenamt ist Gold wert
HEYNET-COMPUTER
Am Theenser Anger 37 · 31848 Bad Münder · Fon: 05042 / 527747 · Fax: 05042/5274351 · info@muendersche-tafel.de