Zur Starseite Zur Starseite
Annahme von Lebensmittelspenden:
Dienstags und Mittwochs
von 11:00 bis 13:00 Uhr
Wöchentlicher Ausgabetag:
Mittwochs
13:00 bis 15:30 Uhr
Fahrrad-Werkstatt Bad Münder
Fahrrad-Werkstatt
Bad Münder
Kontakt | Anfahrtskizze
Kontakt und Anfahrtskizze zur Münderschen Tafel
Partner im Handel
Mündersche Tafel und Ihre Partner im Handel
Andere Tafeln in der Region
 Hamelner Tafel
 Springer Tafel
PDF-Dateien
Zum Betrachten von PDF-Dateien benötigen Sie ein spezielles Programm, dass Sie z.B. bei Adobe herunterladen können.
FLASH-Dateien
Zum Betrachten von Videosequenzen benötigen Sie ein spezielles Programm, dass Sie z.B. bei Adobe® herunterladen können.
Wichtiger Hinweis:
  Um die Steuerbefreiung der Münderschen Tafel e.V. nicht zu gefährden, ist es uns leider nicht möglich, Links auf kommerzielle Seiten zu setzen. Wir bitten um Verständnis.
Für Menschen in Bad Münder, die unserer Hilfe bedürfen, haben wir gemeinsam etwas Wertvolles geschaffen.
Wir im Pressespiegel
Quelle: Neue Deister Zeitung vom 09.12.2015
Leuchtendes Beispiel für Integrationsarbeit
Offiziell eröffnete Fahrradwerkstatt soll die Mobilität von Tafelkunden und Asylbewerbern steigern

Werkstatt-Leiter Dieter Stradtmann (v.r.), Monica Gräfin Adelmann vom Umsonstladen, Tafel-Vorsitzender Dieter Hainer und Andrew Pia John freuen sich über das neue Angebot in Bad Münder, das sich an Asylbewerber und Tafelkunden richtet. Foto: Huppert

Bad Münder. Dem Stadtbürgermeister steigt der Geruch in die Nase. „Das riecht ganz typisch nach Gummi und Öl“, stellt Hartmut Büttner in seinem Grußwort fest. Auch die Stadt hat kräftig mitgeholfen, um die „Fahrradwerkstatt Bad Münder“ mit dem Nötigsten auszustatten. Zum einem hat sie das Gebäude mietfrei überlassen und auch für die Sanierung von Heizung und Sanitäreinrichtung eine beträchtliche Summe aufgewendet. Aber auch zahlreiche private Spender haben das Projekt möglich gemacht. Einen besonderen Anteil hat dabei der „Nothilfefonds des Bistums Hildesheim für Flüchtlingsprojekte“ übernommen, der über den Caritasverband 3000 Euro für die Grundausstattung der Werkstatt zur Verfügung gestellt hat. „Wir wollen mit der Werkstatt unter dem Dach der Tafel vor allem die Mobilität von Menschen fremder Kulturen erhöhen“, so Projektleiter Hermann Wessling. Das Angebot richtet sich an die Kunden der Tafel und die Neubürger, die in letzter Zeit verstärkt Zuflucht in Bad Münder gesucht haben. Als Werkstattleiter fungiert Dieter Stradtmann. Der 62-Jährige, der mit seiner Lebensgefährtin in Egestorf lebt, ist erst im Februar wieder zurück nach Deutschland gekommen. Viele Jahrzehnte hatte er als Projektleiter deutscher Firmen auf verschiedenen Kontinenten gearbeitet, zuletzt in Nairobi. „Die Fahrräder kommen aus ganz unterschiedlichen Quellen“, erklärt Stradtmann. Derzeit sind 50 Räder verfügbar, sorgsam in an den Wänden der Werkstatt angebrachten Haltern gruppiert. Auch das städtische Fundbüro habe einen Teil dazu beigetragen. In der blitzsauberen Werkstatt im kleinen Gebäude direkt gegenüber der Tafel sorgt derzeit Andrew Pia John, ein 31-jähriger Sudanese für Ordnung. Weitere Mitarbeiter sollen demnächst hier anfangen. „Wir bringen alte Fahrräder wieder in Schuss, sodass sie verkehrssicher genutzt werden können“, so Stradtmann. Sein größter Wunsch: „Wir brauchen dringend einen kleinen Hänger, um die gespendeten Räder transportieren zu können.“ Neben anderen Inhalten wie etwa der Information über Verkehrsregeln für Asylbewerber steht vor allem die Sicherheit im Mittelpunkt. Eine Garantie für die Drahtesel allerdings wird nicht übernommen. Jeder Nutzer muss einen Haftungsausschluss unterschreiben. „Das Ganze ist landkreisweit ein leuchtendes Beispiel wie Integrationsarbeit funktionieren kann“, so Wessling, dem es wieder einmal gelungen ist, viele an der Flüchtlingsarbeit beteiligte Personen und Organisationen für dieses Projekt zu begeistern und es innerhalb kürzester Zeit zu realisieren. „Im Landkreis ist das einmalig, dass so etwas unter dem Dach und in Kooperation mit einer Tafel stattfindet“, lobte auch die Münderaner Ortsbürgermeisterin und Landtagsabgeordnete Petra Joumaah. In Bad Münder klappe Integrations- und Ausländerarbeit. Hier sei das Motto „Wir schaffen das“ keine leere Floskel. Von Christoph Huppert
Christoph Huppert
Audiobeitrag zu diesem Ereignis
Christoph Huppert: www.zeilen-sprung.de
freier Journalist. U.a. auch für unseren regionalen Hörfunksender Radio aktiv e.V. (www.radio-aktiv.de) in Hameln tätig.
  MP3 Download
Alle Presseartikel dieses Jahres
11.12.2015 Politik darf Tafeln nicht überlasten  
09.12.2015 Leuchtendes Beispiel für Integrationsarbeit
08.12.2015 Ungebrochene Spendenbereitschaft  
01.12.2015 Der Weihnachtsmann war schon da  
23.11.2015 Benefizessen in neuem Gewand  
20.11.2015 Ab Mitte Dezember soll geschraubt werden  
19.11.2015 Schüler backen für die mündersche Tafel  
28.10.2015 Es darf wieder getafelt werden  
23.10.2015 Auszeichnung fürs Engagement  
22.10.2015 Fahrradwerkstatt am Theenser Anger  
02.10.2015 Ein Produkt mehr, bitte  
25.09.2015 Konfirmanden sammeln für die Tafel  
05.09.2015 Netzwerkender Vereine  
14.08.2015 „Weil es wichtig ist, dass Kinder schwimmen lernen“  
12.08.2015 Zahl der Tafel-Kunden steigt auf 215  
25.07.2015 Spielefest ins Trockene verlegt  
17.07.2015 Geschnippelt wird auch im nächsten Schuljahr  
30.05.2015 Frühstücken – und nette Leute treffen  
13.05.2015 Wenn die Tafel das Frühstück spendiert  
24.04.2015 Tafel ernennt Koenzgen zum Ehrenmitglied  
31.03.2015 Erfolgreiche Ostersammlung der Münderschen Tafel  
14.03.2015 Für Alleinstehende, Kranke und Alte  
19.02.2015 Frische Berliner zum Ende der Faschingszeit  
17.02.2015 Ihr Ehrenamt ist Gold wert
HEYNET-COMPUTER
Am Theenser Anger 37 · 31848 Bad Münder · Fon: 05042 / 527747 · Fax: 05042/5274351 · info@muendersche-tafel.de