Zur Starseite Zur Starseite
Annahme von Lebensmittelspenden:
Dienstags und Mittwochs
von 11:00 bis 13:00 Uhr
Wöchentlicher Ausgabetag:
Mittwochs
13:00 bis 15:30 Uhr
Fahrrad-Werkstatt Bad Münder
Fahrrad-Werkstatt
Bad Münder
Kontakt | Anfahrtskizze
Kontakt und Anfahrtskizze zur Münderschen Tafel
Partner im Handel
Mündersche Tafel und Ihre Partner im Handel
Andere Tafeln in der Region
 Hamelner Tafel
 Springer Tafel
PDF-Dateien
Zum Betrachten von PDF-Dateien benötigen Sie ein spezielles Programm, dass Sie z.B. bei Adobe herunterladen können.
FLASH-Dateien
Zum Betrachten von Videosequenzen benötigen Sie ein spezielles Programm, dass Sie z.B. bei Adobe® herunterladen können.
Wichtiger Hinweis:
  Um die Steuerbefreiung der Münderschen Tafel e.V. nicht zu gefährden, ist es uns leider nicht möglich, Links auf kommerzielle Seiten zu setzen. Wir bitten um Verständnis.
Für Menschen in Bad Münder, die unserer Hilfe bedürfen, haben wir gemeinsam etwas Wertvolles geschaffen.
Wir im Pressespiegel
Quelle: Neue Deister Zeitung vom 11.12.2015
Politik darf Tafeln nicht überlasten
Parlamentarische Staatssekretärin Gabriele Lösekrug-Möller besucht mündersche Einrichtung
SPD-Bundestagsabgeordnete Gabriele Lösekrug-Möller hört sich bei ihrem Besuch Am Theenser Anger die Sorgen von Tafel-Chef Dieter Hainer an. Foto:Huppert
Bad Münder. Bundesweit stehen die Tafeln angesichts der steigenden Flüchtlingszahlen vor großen Herausforderungen. Auch die Einrichtung in Bad Münder droht an ihre Grenzen zu stoßen. „Unsere Kundenzahl wächst, die Menge der gespendeten Lebensmittel aber bleibt gleich“, stellt der Tafel-Chef Dieter Hainer fest. „Wenn die Entwicklung so bleibt, dann ist abzusehen, dass wir mit unseren Ausgabezeiten und der allgemeinen Versorgung in Bedrängnis kommen werden.“ Sorgen, die bei einer Stippvisite der SPD-Bundestagsabgeordneten und Parlamentarischen Staatssekretärin im Bundesministerium für Arbeit und Soziales, Gabriele Lösekrug-Möller, auf offene Ohren stießen. „Es liegt in der Entstehungsgeschichte der Tafeln begründet, dass sie aus dem Überfluss heraus Nützliches tun“, so die Politikerin. Die Versorgung Bedürftiger müsse deshalb immer „on top“ heraus erfolgen. Keinesfalls dürfe die Politik Aufgaben auf die Tafeln als diejenigen abschieben, „die es ohnehin schon richten werden“. Derzeit erarbeite man in ihrem Ministerium neue Verbrauchsrichtlinien. Lösekrug-Möller: „Wir wissen, dass vor allem Kinder einen besonderen Verbrauch haben. Sie wachsen schnell und benötigen bessere Kleidung und natürlich auch mehr Essen.“ Anfang des kommenden Jahres sollen die neuen Richtlinien veröffentlicht werden. Einer drohenden Überlastung der ehrenamtlich tätigen Tafel will Dieter Hainer durch eine zentrale Versorgung der Flüchtlinge durch den Landkreis begegnen. „Die zukünftig an der Wallstraße und der ehemaligen Schule in Hachmühlen untergebrachten Personen könnten etwa aus der Tafelversorgung herausgenommen und per Catering wie in anderen Erstaufnahmelagern versorgt werden.“ Das würde der münderschen Tafel ermöglichen, sich auf ihre Kernaufgaben zu konzentrieren. Ein Vorschlag, den auch Lösekrug-Möller mit Interesse aufnahm. Nach dem Asylbewerberleistungsgesetz bestünden Ansprüche, die in Gemeinschaftsunterkünften derzeit gut realisiert werden könnten. Doch problematisch werde es immer dann, wenn Asylbewerber nach ihrer Aufteilung auf einzelne Kommunen vor Ort mit den sehr knappen Mitteln auskommen müssten. Der dadurch entstehende rasante Zuwachs an zu versorgenden Kunden bringe die ehrenamtlichen Tafeln in Bedrängnis. Aus diesem Grund hatte Lösekrug-Möller auch eine Weihnachtsspende von 100 Euro im Gepäck: „Die Tafeln leisten seit Jahren ehrenamtlich einen großen Beitrag dazu, dass Menschen, die in Armut leben, geholfen wird. Meine Spende soll einen kleinen Beitrag leisten.“ Von Christoph Huppert
Alle Presseartikel dieses Jahres
11.12.2015 Politik darf Tafeln nicht überlasten  
09.12.2015 Leuchtendes Beispiel für Integrationsarbeit
08.12.2015 Ungebrochene Spendenbereitschaft  
01.12.2015 Der Weihnachtsmann war schon da  
23.11.2015 Benefizessen in neuem Gewand  
20.11.2015 Ab Mitte Dezember soll geschraubt werden  
19.11.2015 Schüler backen für die mündersche Tafel  
28.10.2015 Es darf wieder getafelt werden  
23.10.2015 Auszeichnung fürs Engagement  
22.10.2015 Fahrradwerkstatt am Theenser Anger  
02.10.2015 Ein Produkt mehr, bitte  
25.09.2015 Konfirmanden sammeln für die Tafel  
05.09.2015 Netzwerkender Vereine  
14.08.2015 „Weil es wichtig ist, dass Kinder schwimmen lernen“  
12.08.2015 Zahl der Tafel-Kunden steigt auf 215  
25.07.2015 Spielefest ins Trockene verlegt  
17.07.2015 Geschnippelt wird auch im nächsten Schuljahr  
30.05.2015 Frühstücken – und nette Leute treffen  
13.05.2015 Wenn die Tafel das Frühstück spendiert  
24.04.2015 Tafel ernennt Koenzgen zum Ehrenmitglied  
31.03.2015 Erfolgreiche Ostersammlung der Münderschen Tafel  
14.03.2015 Für Alleinstehende, Kranke und Alte  
19.02.2015 Frische Berliner zum Ende der Faschingszeit  
17.02.2015 Ihr Ehrenamt ist Gold wert
HEYNET-COMPUTER
Am Theenser Anger 37 · 31848 Bad Münder · Fon: 05042 / 527747 · Fax: 05042/5274351 · info@muendersche-tafel.de